Zum Hauptinhalt springen

Wollen die Chinesen nur ans Know-how?

Nach dem Kauf von Swissmetal durch die chinesische Baoshida ist die Erleichterung in der Nordwestschweiz gross. Allerdings: Erst kürzlich wurde das französische Stahl-Werk Forange von der indischen Mittal stillgelegt.

Die chinesische Baoshida-Gruppe will Swissmetal wieder flottmachen. Arbeiter des Werks Boillat in Reconvilier während des Streiks im Januar 2006.
Die chinesische Baoshida-Gruppe will Swissmetal wieder flottmachen. Arbeiter des Werks Boillat in Reconvilier während des Streiks im Januar 2006.
Keystone

«Wir sind erleichtert. Die Unsicherheit hat zu lange gedauert», sagt Jean-Pierre Chapuis, Unia-Sekretär für den Jurabogen, der Westschweizer Zeitung «Le Temps». Nach Jahren des Hoffens und Bangens hat die chinesische Baoshida-Gruppe Swissmetal jetzt gekauft und versprochen, in die beiden Werke in Dornach und Reconvilier zu investieren. Die Befürchtung, dass sich Baoshida in Wahrheit nur für die Technologie und die Patente von Swissmetal interessiert, bleibt bestehen. «Das kann niemand ausschliessen», so Chapuis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.