Zum Hauptinhalt springen

«Wollen Sie Berner Rösti mit Schinken aus Shanghai?»

Das mit China ausgehandelte Abkommen sieht offenbar eine sanfte Marktöffnung für gewisse Agrarprodukte vor. Sie dürfte der umstrittenste Teil des Vertrags sein.

Landwirtschaft als umstrittenster Teil des Abkommens: Fleischproduktion ausserhalb Shanghais.
Landwirtschaft als umstrittenster Teil des Abkommens: Fleischproduktion ausserhalb Shanghais.
QILAI SHEN, Keystone

«Wollen Sie Berner Rösti mit Schinken aus Shanghai?» Mit dieser rhetorischen Frage veranschaulichte der Landwirt und SVP-Nationalrat Andreas Aebi vor einigen Monaten die Skepsis, welche die Agrarbranche den Freihandelsgesprächen mit China entgegenbringt. Fallen die Schutzzölle, so die Befürchtung, wird der Schweizer Markt von Billigfleisch und -milch aus dem Fernen Osten überschwemmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.