Zum Hauptinhalt springen

Würth setzt Wachstum fort: 10 Milliarden Euro Umsatz im Visier

Der Bauzulieferer Würth hat den Wachstumsschub vom letzten Jahr mitgenommen.

Die Würth-Gruppe Schweiz verzeichnete im ersten Quartal ein Umsatzplus von 4,9 Prozent auf 216 Millionen Euro, wie Würth International in Chur am Donnerstag bekanntgab. Weltweit erhöhte der im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial tätige Konzern den Umsatz in den ersten vier Monaten 2012 um 7,9 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro. Mit einem zweistelligen Wachstum im zweiten Semester will Würth laut eigenen Angaben im laufenden Jahr 10 Milliarden Euro umsetzen. Vergangenes Jahr erreichte der Umsatz das Rekordniveau von 9,7 Milliarden Euro. Würth beschäftigte Ende letzten Jahres weltweit 66'113 Mitarbeitende, 1638 davon in der Schweiz. Bis 2020 peilt der Konzern mit 100'000 Mitarbeitenden einen Gesamtumsatz von 20 Milliarden Euro an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch