Zum Hauptinhalt springen

Zahl der Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe auf 2-Monatstief

Washington In der zurückliegenden Woche haben so wenige Amerikaner erstmalig einen Antrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt wie seit zwei Monaten nicht mehr.

Die Zahl fiel auf 451'000, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Das waren 27'000 weniger als in der Vorwoche und zugleich so wenige wie seit Anfang Juli nicht mehr. Von Reuters befragte Analysten hatten mit 470'000 Anträgen gerechnet. In der Privatwirtschaft waren im August wieder neue Stellen entstanden, während die Regierung 121'000 Stellen strich. Sie hatte für eine Volkszählung vorübergehend Hunderttausende Mitarbeiter angeheuert, die nun nicht mehr gebraucht werden. Die Arbeitslosenquote stieg deshalb auf 9,6 Prozent. Die hohe Arbeitslosigkeit steht einem Aufschwung im Weg. Die US-Wirtschaft hängt zu 70 Prozent vom privaten Konsum ab. Die Wirtschaftskrise hatte mehr als acht Millionen Amerikanern den Job gekostet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch