Zum Hauptinhalt springen

90'000 Franken für Brief von Albert Einstein

In einem handgeschriebenen Manuskript aus dem Jahr 1928 hat Albert Einstein das Gravitationsprinzip erklärt. Dieses Dokument wurde nun in Israel versteigert.

Käufer bleibt anonym: Brief von Albert Einstein. (6. März 2018)
Käufer bleibt anonym: Brief von Albert Einstein. (6. März 2018)
Menahem Kahana, AFP
Im Dokument aus dem Jahr 1928 erklärt der Physiker das Gravitationsprinzip.
Im Dokument aus dem Jahr 1928 erklärt der Physiker das Gravitationsprinzip.
Menahem Kahana, AFP
«Die Briefe zeigen den komplexen Charakter des grossartigen Wissenschaftlers.»
«Die Briefe zeigen den komplexen Charakter des grossartigen Wissenschaftlers.»
Menahem Kahana, AFP
1 / 4

Ein von Albert Einstein geschriebener Brief hat bei einer Auktion in Jerusalem am Dienstag umgerechnet rund 90'000 Franken erzielt. Der berühmte Physiker hatte das handgeschriebene Manuskript über das Gravitationsprinzip im Jahr 1928 von Berlin an einen Mathematikerkollegen geschickt.

Dies teilte das Auktionshaus Winner's am Dienstag mit. Der Käufer blieb allerdings anonym.

«Die Briefe zeigen den komplexen Charakter des grossartigen Wissenschaftlers», sagte Gal Wiener vom Auktionshaus. Bei der Auktion wurden noch weitere Briefe, Autogramme und Fotos des Nobelpreisträgers aus dem Jahr 1921 für mehrere tausend Franken versteigert. So hoch wie im vergangenen Oktober, als ein Einstein-Manuskript in Jerusalem für rund 1,3 Millionen Franken unter den Hammer kam, stiegen die Gebote dieses Mal aber nicht.

Einstein war bis zu seinem Tod im Jahr 1955 in Abwesenheit Präsident der hebräischen Universität in Jerusalem. Die Einstein-Archive sind den Forschern auf dem Campus zugänglich. Dort befindet sich unter anderem das Originalmanuskript zur Relativitätstheorie, das Einstein der Universität 1925 zu ihrer Gründung überlassen hatte.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch