Zum Hauptinhalt springen

An der Welt vorbeiforschen

Die ETH hat eine Initiative lanciert, um das kritische Denken innerhalb der Hochschule zu fördern. Dabei sieht sie sich selber einem Angriff ausgesetzt.

ETH-Studenten beim Konstruieren von Flugzeugen im Maschinenlabor im Jahr 1955. Foto: ETH-Bibliothek, Bildarchiv
ETH-Studenten beim Konstruieren von Flugzeugen im Maschinenlabor im Jahr 1955. Foto: ETH-Bibliothek, Bildarchiv

Am nächsten Samstag ist es wieder so weit: Am jährlichen ETH-Tag feiert sich die Technische Hochschule im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft selber. Und sie hat ja auch allen Grund dazu: Tausende Studenten erhalten eine hochstehende Hochschulausbildung – und in den Forschungsrankings gehört sie immer zu den weltweit besten Hochschulen. Da scheint jede Form von Kritik fast schon anmassend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.