Zum Hauptinhalt springen

«Xenobot ist kein Roboter oder Tier, sondern eine neue Spezies»

US-Forscher haben erstmals ein lebendes, programmierbares Wesen erschaffen: Wofür es geschaffen wurde und wie schlau es ist.

Alexandra Bröhm
Xenobot ist ein Roboter und besteht aus den Haut- und Herzmuskelzellen eines Froschs: So entsteht er. Video: Tamedia

In Science-Fiction-Filmen war es schon manchmal Thema, nun ist es Realität: Ein Forscherteam hat einen lebenden Roboter geschaffen. Xenobot heisst er und passt in keine Kategorie. «Xenobot ist kein traditioneller Roboter und keine bekannte Tierart, sondern eine neue Spezies, nämlich ein lebendes, programmierbares Wesen», sagt Studienleiter Joshua Bongard von der US-Universität Vermont. Seine Doktorarbeit schrieb der Roboter-Experte einst an der Universität Zürich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen