Zum Hauptinhalt springen

«Die Universitäten sind stark genug»

Ist die Forschungsfreiheit in Gefahr, wenn Unis von Unternehmen gesponsert werden? Nein, sagt Politologe Jean-Philippe Leresche – wenn die Bedingungen stimmen.

«Die Mission der Universitäten bleibt die Grundlagenforschung»: Gebäude der UBS in Zürich, Politikwissenschaftler Jean-Philippe Leresche.
«Die Mission der Universitäten bleibt die Grundlagenforschung»: Gebäude der UBS in Zürich, Politikwissenschaftler Jean-Philippe Leresche.
Keysone, Uni Lausanne

Herr Leresche, die UBS sponsert an der Uni Zürich ein Institut. Ist das ein Novum für die Schweiz? Nicht ganz. Die Ingenieurwissenschaften an der ETH profitieren schon länger von der Unterstützung von Unternehmen. In den Neunzigerjahren gerieten dann einige Schweizer Universitäten in Budgetschwierigkeiten. Neue Mittel wurden seit dem Jahr 2000 durch Kooperationen mit dem Privatsektor erschlossen, vor allem im Bereich der Life Sciences. Mit dem Swiss Finance Institute an diversen Universitäten hat sich auch der Bankensektor im universitären Umfeld engagiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.