Zum Hauptinhalt springen

Es geht zu Ende mit der Erde

Amerikanische Forscher haben den Ressourcenverbrauch unserer Gesellschaft in ein mathematisches Modell gepackt und zeigen: Die Zivilisation rast auf den Kollaps zu.

Die Zukunft sieht düster aus: Ein von einem Erdbeben zerstörtes Gebäude in der griechischen Stadt Lixouri.
Die Zukunft sieht düster aus: Ein von einem Erdbeben zerstörtes Gebäude in der griechischen Stadt Lixouri.
Keystone

Die Menschheitsgeschichte ist eine Achterbahnfahrt. Gesellschaften sind eingebrochen und wieder auferstanden. In der römisch-griechischen Zivilisation, in Mesopotamien, Babylonien, Ägypten. Der Kollaps der Mayakultur im 9. Jahrhundert beschäftigt die Forschung seit langem. Gründe dafür gibt es viele: Vulkanausbrüche, Erdbeben, Dürren, Landzerstörung, Abholzung, Krieg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.