Vor 140 Jahren: Die erste U-Bahn der Welt wird eröffnet

Am 2. August 1870 wird die Tower Subway in London erstmals in Betrieb genommen.

Enge Platzverhältnisse: der Innenraum des Waggons, der unter der Themse hindurch verkehrte.

Enge Platzverhältnisse: der Innenraum des Waggons, der unter der Themse hindurch verkehrte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

James Henry Greathead leitet den Bau der Tower Subway, die in nur einem Jahr entstand. Die Pläne sehen die Verwendung der Tower Subway durch eine unterirdische Eisenbahn vor. Es handelt sich bei der ersten U-Bahn der Welt um einen Tunnel unter der Themse, im Stadtzentrum. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Tower von London.

70 Sekunden für zehn Personen

Ein kleiner Waggon pendelt zwischen den beiden Ufern durch den eingleisigen, 412 Meter langen und gut zwei Meter breiten, Tunnel. Die Fahrt dauert nur 70 Sekunden und bietet Platz für lediglich zehn Personen. Da es kein Ausweichgleis gibt, kann auch kein zweiter Wagen im Tunnel verkehren. Das System lässt sich deswegen nie gewinnbringend betreiben.

Bereits am 24. Dezember 1870 entfernt man die Anlage wieder. Der Tunnel erhält fortan eine Beleuchtung und wird wenig später als Fussgängerverbindung freigegeben. Auch diese kann sich aber nicht lange halten und wird alsbald wieder geschlossen.

Erstellt: 28.07.2010, 12:01 Uhr

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Beruf + Berufung Durchgestartet als alleinerziehende Mutter

Geldblog Sind Genossenschafts-Investitionen sicher?

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...