Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Als Dietikon von Betonbunkern befreit wurde

Illustrierte Wochenbeilage «Zeitbilder» vom 18. Mai 1946: Die Kriegsinfrastruktur in den Dorfzentren wird wieder beseitigt. Reproduktion: Raisa Durandi

Limmatstellung als zentrales Abwehrbollwerk

Innerschweizer «Zahnlose»

Kaum beachtetes Verteidigungswerk: Dieser Bunker am Fusse des Eisenbahnviadukts Wipkingen wird täglich hundertfach unbemerkt passiert.
Errichtet in Rekordzeit – aber nie gebraucht: Der Bau des zweistöckigen Maschinengewehrstandes hat rund 146'000 Franken gekostet.
Blick in eine Sprengkammer in der Bahnhofbrücke: Sie wäre im Bedrohungsfall mit Sprengstoff geladen worden.
1 / 24

Preisgabe des Mittellandes