Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die neuen Welterbe-Stätten der Unesco

In der Ausgrabungsstätte, 100 Kilometer nördlich von Ipoh, finden sich die ersten menschlichen Spuren ausserhalb Afrikas und Artefakte aus dem Paläolithikum.
Inmitten des tropischen Trockenwaldes, umgeben von gewaltigen Tafelbergen, leben die Menschen dort in Strohhütten, fernab jeder Zivilisation.
Das Gebirge in Indien, am Rande des Dekkan-Plateaus, ist Heimat von über 300 bedrohten Tier- und Pflanzenarten.
1 / 24

«Perle der Wüste» auf der roten Liste

Zwölf Schweizer Stätten