Zum Hauptinhalt springen

Hitlers Telefon könnte 300'000 Dollar einbringen

Durch diese Sprechmuschel gab Adolf Hitler seine tödlichen Befehle. Nun kommt sein Reisetelefon in einem US-Auktionshaus unter den Hammer.

Die «Waffe der Massenvernichtung»: Das rote Reisetelefon von Adolf Hitler wurde in Maryland versteigert.
Die «Waffe der Massenvernichtung»: Das rote Reisetelefon von Adolf Hitler wurde in Maryland versteigert.
Patrick Semansky, Keystone
Auf der Rückseite ist das Parteilogo der Nazis sowie Hitlers Name eingraviert.
Auf der Rückseite ist das Parteilogo der Nazis sowie Hitlers Name eingraviert.
Patrick Semansky, Keystone
Die Gebote starteten bei 100'000 Dollar, erzielt wurde ein Preis von 243'000 Dollar.
Die Gebote starteten bei 100'000 Dollar, erzielt wurde ein Preis von 243'000 Dollar.
Patrick Semansky, Keystone
1 / 3

Das persönliche Reisetelefon von Adolf Hitler wird von einem Auktionshaus im US-Staat Maryland versteigert. Die Gebote starten an diesem Wochenende bei 100'000 Dollar (rund 94'000 Euro), erwartet wid ein Preis zwischen 200'000 und 300'000 Dollar (188'000 bis 282'000 Euro), wie Bill Panagopulos von Alexander Historical Auctions in Chesapeake City sagte. Neben Hitlers Namen wurde das das Parteilogo der Nazis auf dem roten Telefon eingraviert.

Das Telefon sei eine «Waffe der Massenvernichtung» gewesen, sagte Panagopulos. Die Anordnungen, die Hitler damit getätigt habe, habe vielen Menschen das Leben gekostet. Verkäufer und Auktionshaus hofften, dass das Stück in einem Museum ende.

(dapd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch