Zum Hauptinhalt springen

…vor 29 Jahren: Ein Attentäter versucht, den Papst zu töten

Am 13. Mai 1981 verübt ein türkischer Rechtsextremist in Rom einen Anschlag auf das damalige katholische Oberhaupt Johannes Paul II.

Kurz vor dem Anschlag: Links ist die Hand des Attentäters mit der Pistole zu sehen, die auf Papst Johannes Paul II. zielt.
Kurz vor dem Anschlag: Links ist die Hand des Attentäters mit der Pistole zu sehen, die auf Papst Johannes Paul II. zielt.
Keystone

Der türkische Ultranationalist Mehmet Ali A?ca geht am Tag der Marienverehrung in die Geschichte ein – allerdings nicht im positiven Sinne. Auf dem Petersplatz in Rom schiesst er urplötzlich auf Papst Johannes Paul II. Drei Schüsse treffen den Heiligen Vater der katholischen Kirche und verletzen ihn schwer. Er muss für längere Zeit im Spital behandelt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.