Zum Hauptinhalt springen

…vor 61 Jahren: Deutschlands erster Bundespräsident

Am 12. September 1949 nimmt Theodor Heuss als Erster das Amt des deutschen Bundespräsidenten ein.

Der Politikwissenschaftler und Journalist Theodor Heuss ist gebürtiger Stuttgarter und gehört als Politiker der Fortschrittlichen Volkspartei, der DDP und zuletzt der FDP/DVP an.

Am 12. Dezember 1948 wird Heuss auf dem Gründungsparteitag der FDP zum Vorsitzenden in Westdeutschland und Berlin gewählt. Er setzt sich für den Zusammenschluss aller liberalen Parteien der westlichen Besatzungszonen ein. 1948 ist er Mitglied des Parlamentarischen Rates, der das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ausarbeitet und beschliesst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.