Mit LSD gegen Depressionen

Bewusstseinsverändernde Drogen sollen bei Behandlung bestimmter psychischer Krankheiten helfen. Zu diesem Schluss kommen zwei Schweizer Forscher.

Würde sich über das Ergebnis freuen: LSD-Erfinder Albert Hofmann.

Würde sich über das Ergebnis freuen: LSD-Erfinder Albert Hofmann. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bewusstseinsverändernde Drogen wie LSD oder «Magic Mushrooms» könnten in Verbindung mit Psychotherapie bei der Behandlung bestimmter psychischer Krankheiten wie Depressionen helfen, erklären Schweizer Forscher in der Zeitschrift «Nature Neuroscience».

Langjährige Forschungsarbeiten über Wirkungen von Drogen auf das Gehirn hätten gezeigt, das diese psychotropen Substanzen wie Katalysatoren wirken könnten, erklärte Franz Vollenweider von der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich in dem Artikel.

Bewusstseinsverändernde Drogen wie LSD, das Narkosemittel Ketamin oder halluzinogene Pilze könnten Symptome psychischer Leiden - Depressionen, Angstzustände und chronische Schmerzen - lindern. Patienten könnten damit ihre Probleme oder Schmerzen anders wahrnehmen und so, in Zusammenarbeit mit Psychotherapeuten, nach Lösungen suchen.

Heilungs-Potenzial soll weiter erforscht werden

Die Drogen wirken auf die Hirnströme und das Neurotransmitter- System. Sie könnten Patienten zu einer neuen Perspektive verhelfen und verdrängte Erinnerungen wieder ins Bewusstsein rufen. Vollenweider und sein Kollege Michael Kometer raten, die Wirkungen dieser Drogen und ihr Heilungs-Potenzial eingehender zu erforschen. Jedenfalls dürften bei Behandlungen nur geringe Dosen über einen sehr begrenzten Zeitraum hinweg eingesetzt werden. (jak/sda)

Erstellt: 18.08.2010, 22:52 Uhr

Artikel zum Thema

Durchs Hotel geistern LSD-Hippies, Escort-Damen – und ein Gespenst

Das Hotel Meierhof in Horgen verabschiedet sich mit einem spektakulären Theaterstück in den Umbau. Die Premiere von «Grand Hotel Patina» am letzten Donnerstag war ausverkauft. Mehr...

…vor 67 Jahren: Die Droge LSD wird entdeckt.

Am 19. April 1943 testet Albert Hofmann das Halluzinogen mit einem Selbstversuch. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Geldblog So optimieren Sie Ihre Altersvorsorge

Sweet Home Designwohnung statt Hotel?

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...