Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Alles andere als repräsentativ»

Umfragen zu allem und jedem: 11 Prozent der Schweizer finden Michelle Hunziker sexy. Foto: Johannes Eisele (Keystone)

Jeder Vierte ist bei der Arbeit übermässig gestresst, 53 Prozent sind für die Ecopop-Initiative, ein Fünftel der Jugendlichen fühlt sich durch Selfies verunsichert, 11 Prozent der Schweizer finden Michelle Hunziker sexy: All dies wollen repräsentative Onlineumfragen in letzter Zeit herausgefunden haben. Wie glaubwürdig sind solche Befragungen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin