Zum Hauptinhalt springen

Ausschlafen? Lieber nicht

Wer sein Schlafdefizit nachholen will, tut seinem Körper keinen Gefallen. Denn unregelmässige Schlafzeiten bedeuten vor allem Stress.

Ausreichend Schlaf ist wichtig: Ein Jojo-Spiel mit Rhythmen sollte vermieden werden. Foto: Paul von Stroheim (imago)
Ausreichend Schlaf ist wichtig: Ein Jojo-Spiel mit Rhythmen sollte vermieden werden. Foto: Paul von Stroheim (imago)

Wer auf dezente Weise andeuten will, wie viel er zu leisten vermag, breitet längst nicht mehr das Karrieristen-Kleeblatt «Mein Haus, mein Auto, mein Boot» aus. Das wäre zu plump. Subtiler und beeindruckender ist es, nebenbei zu erwähnen, mit wie wenig Schlaf man auskommt. «Mir genügen viereinhalb Stunden», wäre eine solche Bemerkung. Alternativ reicht es, Mails nachts um 1.30 Uhr zu versenden und dann wieder um 5.30 Uhr, um mal eben mitzuteilen, dass der Morgenlauf schön war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.