Zum Hauptinhalt springen

Bakterien-Mix kann Kinder vor Asthma schützen

«Dräck isch gsund» ist eine alte Bauernweisheit. Davon profitieren auch Stadtkinder – unter gewissen Umständen.

Dass Bauernkinder vor Asthma und Allergien besser geschützt sind, bemerkte ein Schweizer Landarzt in den 80er-Jahren: Szene aus der SRF-Sendung «Alpenfestung». Foto: Keystone
Dass Bauernkinder vor Asthma und Allergien besser geschützt sind, bemerkte ein Schweizer Landarzt in den 80er-Jahren: Szene aus der SRF-Sendung «Alpenfestung». Foto: Keystone

Es hat sich längst herumgesprochen: Bauernkinder erkranken seltener an Allergien und Asthma. Bis jetzt hiess es, dass der vielfältige Mix an Mikroorganismen auf Landwirtschaftsbetrieben der Grund dafür sei. Im Umkehrschluss wird übertriebene Hygiene für den frappanten Anstieg der Erkrankungen verantwortlich gemacht. Doch nun zeigt eine Studie, dass diese Sicht zu kurz greift: Die schützenden Mikroben finden sich auch in städtischen Haushalten. Seltener zwar, aber trotzdem genug als möglicher Ansatzpunkt für eine Prophylaxe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.