Zum Hauptinhalt springen

Besser arbeiten im Prime Tower

Kann man in Hochhäusern konzentriert arbeiten, oder lenkt das Panorama ab? Was Architekturpsychologen dazu sagen.

In luftiger Höhe kann die Leistung beim Job besser werden: Blick auf den Zürcher Prime Tower.
In luftiger Höhe kann die Leistung beim Job besser werden: Blick auf den Zürcher Prime Tower.
Keystone

«Alle wollen ans Fenster», sagt Guido Schilling, «aber es können nun mal nicht alle an der Aussenkante sitzen.» Fast 30 Mitarbeiter arbeiten in Schillings Büro, das Kaderleute für Geschäftsleitungen und Verwaltungsräte in Schweizer Firmen sucht. Schilling ist bekannt dafür, dass er gezielt Frauen für diese Jobs sucht und sie auch punktgenau findet. Seine engsten Mitarbeiter sind denn auch fast alle weiblich. «Frauen sind gut ausgebildet, intelligent und zielgerichtet», sagt er, als wir hoch oben hinter den bodentiefen Fenstern des Prime Tower stehen. Dort, wo der Blick sich bricht, wenn man als Höhenangstgeplagte zu nahe an die Kante tritt und sich euphorische Gefühle einstellen, wenn man schwindelfrei ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.