Zum Hauptinhalt springen

Der Heuschnupfen lässt sich nicht einfach wegstechen

Akupunktur gegen Pollenallergie ist beliebt. Doch nun zeigt eine grosse Studie, dass sie kaum hilft.

Akupunktur ist als Ergänzung, nicht als Alternative zur schulmedizinischen Heuschnupfentherapie sinnvoll: Eine Patientin mit Akupunkturnadeln.
Akupunktur ist als Ergänzung, nicht als Alternative zur schulmedizinischen Heuschnupfentherapie sinnvoll: Eine Patientin mit Akupunkturnadeln.

Es war bislang Glaubenssache, ob Akupunktur bei Heuschnupfen hilft oder nicht. Bisherige wissenschaftliche Untersuchungen zeigten widersprüchliche Ergebnisse und lassen keine eindeutigen Schlüsse zu. Doch nun könnte eine unlängst im Fachblatt «Annals of Internal Medicine» erschienene Studie mehr Klarheit schaffen. Sie ist dafür genügend gross und methodisch hochstehend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.