Zum Hauptinhalt springen

Der «komische Kauz» wird Projektleiter

Gerhard Gaudard galt als Problemfall, bevor er mit 36 Jahren die Diagnose Asperger-Syndrom erhielt. Wo er in der Arbeitswelt trotzdem seine Erfüllung fand.

Hat seit zwei Jahren eine «Traumstelle»: Gerhard Gaudard.
Hat seit zwei Jahren eine «Traumstelle»: Gerhard Gaudard.
Ruben Wyttenbach (13 Photo)

Sind sie grün, blau, braun? Selbst nach einem einstündigen Gespräch über persönliche Dinge bleibt die Augenfarbe von Gerhard Gaudard ein Geheimnis. Er blickt sein Gegenüber nicht an, egal wie gut oder schlecht er ihn kennt. Das mag irritierend sein, für Gaudard ist es das Normalste der Welt. «Ich habe einfach kein Bedürfnis, den Menschen in die Augen zu sehen», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.