Zum Hauptinhalt springen

Die Ärzte gaben ihm noch eineinhalb Jahre

2013 bekam Conradin Döbeli die Diagnose Krebs. Seither therapiert er den Tumor selber. Heute ist der 33-Jährige sogar den Spezialisten voraus.

Symbol für den Kampf gegen den Krebs: Patient Döbeli mit seinem Drachen. Foto: Christian Aeberhard
Symbol für den Kampf gegen den Krebs: Patient Döbeli mit seinem Drachen. Foto: Christian Aeberhard

Der Drache steht auf der Terrasse und spuckt Feuer. Conradin Döbeli hat die anderthalb Meter grosse Skulptur vor seinem Haus selbst aus Schrott zusammengeschweisst. Die Flammen aus brennendem Benzin reichen vom Maul des Ungeheuers bis zu einer fünf Meter entfernten Feuerschale, dort, wo ein symbolisches Krebsgeschwür aus Holz und Papier liegt. Auf diese Weise startete Döbeli vor bald vier Jahren zum ersten Mal einen Grillabend mit Freunden. Damals, als er seine erste Krebsoperation überstanden hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.