Zum Hauptinhalt springen

«Viele Menschen haben die Forderung nach Optimierung satt»

Selbsthilfebücher sind ineffizient und machen ratlos, meint Psychologe Svend Brinkmann. Mit «Pfeif drauf» hat er in Dänemark einen Bestseller gelandet.

Selbstoptimierung sei heute ein gesellschaftlicher Zwang, sagt Svend Brinkmann. Foto: Helene Bagger
Selbstoptimierung sei heute ein gesellschaftlicher Zwang, sagt Svend Brinkmann. Foto: Helene Bagger

Ihr Buch gegen Selbsthilfebücher ist ein Grosserfolg in Dänemark, wurde jetzt ins Englische übersetzt und erscheint Anfang April auf Deutsch. Haben die Menschen die Nase voll von Selbsthilfebüchern?

Selbsthilfebücher sind nur der oberflächliche Ausdruck für ein tief liegendes Problem: Viele Menschen haben die ständige Forderung nach Veränderung, Weiterentwicklung und Optimierung einfach satt. Von überall her schallt es uns entgegen: Sei flexibel, sei kreativ, lerne neue Dinge, erkenne dich selbst, erfülle dein volles Potenzial, werde eine bessere Version von dir selbst. Auf den ersten Blick sind das positive Ziele.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.