Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Eine Herztransplantation macht man mit dem Telefon»

«Herzchirurgen brauchen eine gute Verbindung zwischen Gehirn und Fingern»: Marko Turina über seine Arbeit. Foto: Urs Jaudas

Weltweit finden Feiern zu 50 Jahren Herztransplantation statt. Sie waren 1969 beim ersten Schweizer Eingriff dabei. Was ist Ihnen im Gedächtnis geblieben?

Haben Sie das Herz entnommen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin