Zum Hauptinhalt springen

«Herr Sarrazin hat da etwas falsch verstanden»

Der genetische Einfluss auf die Intelligenz ist tatsächlich hoch. Es gibt aber keinen wissenschaftlichen Beweis, dass sich ethnische Gruppen in ihren Intelligenzgenen unterscheiden.

Anke Fossgreen
Er hat etwas falsch verstanden: Der Intelligenzquotient ist keine absolute Grösse, sondern gibt an, wie stark jemand vom Durchschnitt abweicht.
Er hat etwas falsch verstanden: Der Intelligenzquotient ist keine absolute Grösse, sondern gibt an, wie stark jemand vom Durchschnitt abweicht.
Keystone

Thilo Sarrazin, ehemaliger Berliner Finanzsenator und heutiges Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, hat am Montag in Deutschland sein umstrittenes Buch «Deutschland schafft sich ab. Wie wir unser Land aufs Spiel setzen» vorgestellt. Die Kernaussagen sind, dass in Deutschland zukünftig überwiegend Kinder von bildungsfernen Schichten vor allem von Muslimen geboren werden, während gut gebildete Bürger weniger Kinder bekommen. Sarrazin geht davon aus, dass die Intelligenz in hohem Masse vererbbar ist, und sagt eine Verdummung der Deutschen voraus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen