Zum Hauptinhalt springen

Was tun, wenn Schmerzmittel nicht wirken?

Einstellung ändern, Schmerzen lindern: Ein psychologischer Ansatz verspricht neue Hoffnung im Kampf gegen chronische Pein.

Ein anderer Ansatz: Eine stabile seelische Verfassung kann dazu beitragen, chronische Schmerzen zu lindern. Bild: iStock
Ein anderer Ansatz: Eine stabile seelische Verfassung kann dazu beitragen, chronische Schmerzen zu lindern. Bild: iStock

Mit zunehmendem Alter lässt vieles nach – der Schmerz leider nicht. Gerade Menschen über 60 leiden häufig unter andauernden Beschwerden. Sie spüren chronisch dieses Ziehen, diesen Druck, dieses Stechen – besonders im Bereich des Rückens, der Gelenke oder der Muskulatur. Die Behandlung erweist sich oft als schwierig, weil ältere Menschen die regelmässige Medikamenteneinnahme nicht mehr gut vertragen oder zusätzliche Erkrankungen die Therapieoptionen einschränken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.