Zum Hauptinhalt springen

So begleiten Sie Ihre Kinder richtig durch die Pubertät

Mit der Geschlechtsreife organisiert sich das Gehirn neu. Das fordert Teenager und Eltern. Wie Sie diese Phase meistern, ohne das Vertrauen zu verlieren.

Wenn sich Jugendliche ungelenk bewegen, kann dies daran liegen, dass gewisse Verschaltungen im Gehirn noch nicht abgeschlossen sind: Drei Mädchen im Teenie-Alter. Foto: iStock
Wenn sich Jugendliche ungelenk bewegen, kann dies daran liegen, dass gewisse Verschaltungen im Gehirn noch nicht abgeschlossen sind: Drei Mädchen im Teenie-Alter. Foto: iStock

Am besten fängt man von hinten an, wenn man über die Pubertät redet. Bei dem Moment, wenn die Tochter oder der Sohn wieder aus ihrer Wohnhöhle erscheinen, in denen sie sich die letzten Jahre verkrochen haben, und wieder am Familienleben teilnehmen, sodass die Eltern mit ihnen endlich vernünftig über eine Zukunftsplanung reden und sie zum Einkaufen schicken können, ohne dass die Hälfte vergessen geht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.