Zum Hauptinhalt springen

«Stimmen im Kopf gaben ihr den Befehl, sich zu opfern»

Als Frau X in der Psychiatrie eintraf, hatte sie tiefe Schnitte in der Brust. Die überraschende Ursache der Krankheit erläutert ihr Psychiater im Interview.

Stimmen im Kopf: Wer an einem Wahn leidet, ist von dessen Richtigkeit überzeugt. Foto: iStock
Stimmen im Kopf: Wer an einem Wahn leidet, ist von dessen Richtigkeit überzeugt. Foto: iStock

Im Oktober 2015 suchte eine Frau, Wunden in der Brust, die Notfallstation der Berner Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie auf. Die Stiche habe sie sich selbst beigebracht, sagte sie, im Auftrag einer göttlichen Stimme, die ihr befohlen habe, sich zu opfern – was, Herr Walther, ist an der Geschichte von Frau X bemerkenswert?

Darf ich ausholen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.