Zum Hauptinhalt springen

Warum die Zeit mit dem Alter schneller vergeht

Als Kind dauert ein Monat gefühlt eine Ewigkeit, als Erwachsener fliegen die Jahre nur so vorbei. Die Erklärungen.

Die Zeit vergeht gefühlt immer schneller: Wissenschaftler haben unterschiedliche Erklärungen dafür. Foto: Getty Images
Die Zeit vergeht gefühlt immer schneller: Wissenschaftler haben unterschiedliche Erklärungen dafür. Foto: Getty Images

Vielen von uns, mich eingeschlossen, scheint es, als vergehe mit zunehmendem Alter die Zeit immer schneller. Als wir jung waren, warteten wir dagegen ungeduldig darauf, bestimmte Altersgrenzen zu überwinden, und unser Leben schien unendlich.

Warum sich unsere Wahrnehmung der Zeit mit dem Alter ändert, beschäftigt Philosophen und Psychologen seit mehr als hundert Jahren. Psychologische Tests haben gezeigt, dass im Lauf eines Lebens die Zeit auf einer nicht linearen Skala zunehmend schneller vergeht – dass Menschen die Zeitspanne zwischen dem 10. und 20. Lebensjahr als ähnlich lang wahrnehmen wie die zwischen dem 20. und 40. oder dem 40. und 80.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.