Zum Hauptinhalt springen

Zahl der Demenzkranken ist viel höher als angenommen

Weit mehr als die Hälfte der Bevölkerung kennt Menschen, die an Demenz leiden. Neue Berechnungen zeigen nun, dass in der Schweiz rund 144'000 Menschen von Demenz betroffen sind.

Viele Menschen kennen Kranke häufig im engsten Familien- oder Bekanntenkreis: Eine Demenzerkrankte im Domicil Bethlehemacker in Bern: (Archiv)
Viele Menschen kennen Kranke häufig im engsten Familien- oder Bekanntenkreis: Eine Demenzerkrankte im Domicil Bethlehemacker in Bern: (Archiv)
Gaëtan Bally, Keystone

Die Vereinigung Alzheimer Schweiz kommt aufgrund neuer Berechnungsgrundlagen zum Schluss, dass schätzungsweise 144'000 Menschen in der Schweiz von Demenz betroffen sind. Das sind gut 20'000 mehr als bisher angenommen, wie die «Zentralschweiz am Sonntag» berichtet.

Bislang ist keine Besserung in Sicht. Wer auf gesunde Ernährung und Bewegung achtet, kann zwar sein individuelles Risiko, an Demenz zu erkranken, senken. Da aber die Lebenserwartung steigt und das Alter der Hauptrisikofaktor ist, an Demenz zu erkranken, geht Alzheimer Schweiz davon aus, dass die Zahlen der Betroffenen weiter ansteigen werden – und zwar ebenfalls stärker als bisher angenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch