Zum Hauptinhalt springen

Zika-Virus kann auch Gehirne Erwachsener schädigen

Das Zika-Virus ist besonders für Schwangere gefährlich: Eine Ärztin untersucht ein mit Mikroenzephalie geborenes Baby in einem Krankenhaus in der brasilianischen Stadt Campina Grande. (12. Februar 2016)
Gefährlicher Stich: Eine Tigermücke auf menschlicher Haut, aufgenommen in einem Forschungszentrum im kolumbianischen Cali. (25. Januar 2016)
Kleine Stiche, grosse Wirkung: Die Gelbfiebermücke verursacht eine rasante Ausbreitung des Zika-Virus.
1 / 12

«Zika könnte mit Meningoenzephalitis im Zusammenhang stehen»

1,5 Millionen Infektionen

AFP/woz