Zum Hauptinhalt springen

18'000 Lawinen in wenigen Tagen

Mithilfe von Satellitenbildern des Alpenraums will das SLF in Davos das Lawinenbulletin verbessern.

2018 donnerten in der Schweiz zwischen dem 18. und 21. Januar enorme Schneemassen ins Tal: Lawine im Vallée de la Sionne VS. Foto: Gaetan Bally/Keystone
2018 donnerten in der Schweiz zwischen dem 18. und 21. Januar enorme Schneemassen ins Tal: Lawine im Vallée de la Sionne VS. Foto: Gaetan Bally/Keystone

Das hat selbst erfahrene Lawinenforscher überrascht. 18737 Lawinen sind im Januar 2018 innert weniger Tage in den Schweizer Alpen niedergegangen. Das ist eine ungewöhnlich hohe Zahl. Das Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) in Davos weiss es so genau, weil es erstmals den Schweizer Alpenraum per Satellit ­erfassen liess. Die wissenschaftlichen Ergebnisse wurden nun im Fachmagazin «The Cryosphere» publiziert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.