Flugbahn von Meteor berechnet

Meteor-Kenner haben aufgrund von Beobachtungen den Weg des Himmelsgesteins, das am Sonntag in der Schweiz beobachtet wurde, nachgezeichnet.

Roter Strich für die Flugbahn des aufsehenerregenden Meteors vom Sonntag: Karte der Fachgruppe Meteorastronomie.

Roter Strich für die Flugbahn des aufsehenerregenden Meteors vom Sonntag: Karte der Fachgruppe Meteorastronomie.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gesehen haben den Feuerball am Sonntagabend viele Menschen in Süddeutschland, der Schweiz und Österreich. Sechs Sekunden lang dauerte der Spuk, zudem gab es einen Knall. Ein Meteor von der vermuteten Grösse einer Faust zischte über den Himmel. Ob er ganz verglühte, oder ob noch Teile davon auf der Erde einschlugen, ist unbekannt.

Bekannt soll nun aber die Flugbahn sein. Die Fachgruppe Meteorastronomie hat diese aufgrund der Beobachtungen berechnet. Demnach zog der Feuerschweif über Süddeutschland, den unteren Bodensee, die Ostschweiz, den Obersee bis ins Bündnerland. Sollten Teile auf der Erde eingeschlagen haben, dann wäre das in der Region zwischen Andermatt und Disentis der Fall gewesen, so die Zeichnung auf dem Plan.

Und so haben die Berechnungen stattgefunden. Die Beobachtungen lassen einen kleinen Abschnitt der Flugbahn vermuten: (Quelle: Fachgruppe Meteorastronomie.) (cpm)

Erstellt: 17.03.2015, 11:48 Uhr

Artikel zum Thema

Im Schnelldurchlauf – Schweizer Meteor vor der Linse

Videos und Bilder: Was vom Himmelsspektakel zum Anschauen zusammenkam. Mehr...

«Die extreme Energie verursacht den Knall und das Leuchten»

Interview Wo, was, wie? Daniel Karbacher, Astronom der Sternwarte Zürich, über die Meteor-Beobachtungen von gestern Abend. Mehr...

Meteor-Kenner skeptisch zu Leserbildern

«20 Minuten» zeigt Bilder von Lesern, die angeblich Teile des Meteoriten abbilden. Was Meteoriten-Sammler Beat Booz dazu sagt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!