Zum Hauptinhalt springen

«Als Entdecker will man das tun, was andere nicht machen»

Frederik Paulsen tauchte am Nordpol 4300 Meter auf den Meeresgrund ab. Nun sponsert er eine Forschungsexpedition von russischen U-Booten im Genfersee.

Frederik Paulsen liebt das Extreme. So zieht es ihn immer wieder zu den Polen der Erde.
Frederik Paulsen liebt das Extreme. So zieht es ihn immer wieder zu den Polen der Erde.
Odile Meylan

Der Blickfang im Vorzimmer des Präsidenten des Pharmakonzerns Ferring ist ein riesiger Globus, der sich nach allen Seiten drehen lässt. Während des Gesprächs eilt Frederik Paulsen mehrmals aus dem Sitzungszimmer zum Globus, um dem Reporter entlegene Winkel in der Arktis und der Antarktis zu zeigen. Das sind die bevorzugten Reiseziele des 60-jährigen Schweden. «Ich gehe dorthin, wo andere nicht hingehen. Als Entdecker will man das tun, was andere nicht machen», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.