Zum Hauptinhalt springen

Blindenschrift in der Wüste

Satellitenbilder der Europäischen Weltraumorganisation und der Nasa zeigen die eindrücklichen Bilder menschlicher Eingriffe in die Natur.

Ertragreich: Die schwarzen Kreise zeigen fruchtbares Land. Foto: ESA
Ertragreich: Die schwarzen Kreise zeigen fruchtbares Land. Foto: ESA

Der Mensch kennt keine Grenzen. Er macht urbar, wo es sonst kein Leben gibt. Tief in der Wüste Sahara liegt die Oase al-Jawf, im Südosten Libyens. Sie ist das Zentrum der Kufra-Oasen, die 950 Kilometer von Benghazi liegen. Rund 40'000 Menschen leben in diesem Gebiet. Es wurde weltweit bekannt, als hier am 27. August 2008 die Entführung eines Flugzeugs aus Darfur beendet wurde. Die Start- und Landepisten liegen zwischen der Stadt al-Jawf und den Ackerfeldern (links oben).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.