Zum Hauptinhalt springen

Buhmann Biber

Die Zahl der Biber ist massiv gestiegen, inzwischen leben nirgendwo in der Schweiz so viele dieser geschützten Tiere wie im Bernbiet. Das gibt Zoff.

Von Biber angeknabberte Bäume wie hier am Baggersee in Heimberg sieht man im Kanton Bern vielerorts.
Von Biber angeknabberte Bäume wie hier am Baggersee in Heimberg sieht man im Kanton Bern vielerorts.
Gabriel Berger
Verbreitung des Bibers im Kanton Bern
Verbreitung des Bibers im Kanton Bern
Graphik BZ
Die Biberfamilie um Sohn Max, der im Sonner 2013 aus dem Aare-Rechen gerettet werden musste, hat ihren Bau im Marzilibad. Es wird vermutet, dass die Familie inzwischen weiteren Nachwuchs bekommen hat.
Die Biberfamilie um Sohn Max, der im Sonner 2013 aus dem Aare-Rechen gerettet werden musste, hat ihren Bau im Marzilibad. Es wird vermutet, dass die Familie inzwischen weiteren Nachwuchs bekommen hat.
Alexandra Graber
1 / 8

Er ist ein guter Schwimmer, kann bis zu zwanzig Minuten lang tauchen und ist dank seinem unbehaarten Schwanz (Kelle) unter Wasser ebenso beweglich wie an Land: Der Biber, Anfang des 19.Jahrhunderts vom Aussterben bedroht, meldet sich zurück. Schweizweit ist die Zahl dieser putzigen Tiere seit der letzten Erhebung im Jahr 2008 von 1600 auf heute rund 2800 Biber gestiegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.