Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Das Experiment halte ich für absolut vertretbar»

Geoengineering: Frank Keutsch plant ein Experiment in Arizona, um das Erdklima abzukühlen. Bild: Harvard/Grinell

Was wollen Sie mit dem Versuch in Arizona herausfinden?

Sie wollen also zeigen, ob Solar Geoengineering funktioniert oder nicht?

«Geoengineering lässt sich mit Schmerzmitteln vergleichen: Beide haben Nebenwirkungen und bekämpfen Symptome.»

Sie wollen sich selbst widerlegen.

Verstehe ich Sie richtig: Sie halten Solar Geoengineering nicht für eine Lösung des Klimaproblems?

Kollegen von Ihnen propagieren Geoengineering, um Zeit für den Übergang in eine kohlenstofffreie Welt zu gewinnen.

Gibt es weitere Probleme?

Und wenn man ohne Geoengineering den Klimawandel nicht in den Griff bekommt?

Aber mit Ihrer Forschung schaffen Sie ein Einfallstor. Kann das nicht dazu beitragen, dass es am Ende dann doch gemacht wird?

Wo ziehen Sie für sich selbst die Grenze?

An welchem Experimenten würden Sie sich nicht beteiligen?