Zum Hauptinhalt springen

Weshalb Städte Wälder brauchen

Grünflächen sind für Stadtbewohner wichtige Naherholungsgebiete. Jetzt werden sie zum eigenen Forschungsfeld: Urban Forestry.

Welchen konkreten Nutzen bringen Bäume unter Einbezug des Siedlungsraumes? Ein Jogger an einem Waldrand bei Zürich. Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)
Welchen konkreten Nutzen bringen Bäume unter Einbezug des Siedlungsraumes? Ein Jogger an einem Waldrand bei Zürich. Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)

Einmal angenommen, in Zürich rücken Arbeiter mit schweren Maschinen an. Sie fällen jeden Baum am Strassenrand, auf Plätzen, entlang der Flussläufe und in Pärken. Sie verschaffen sich Zutritt zu Privatgärten und sägen alle Gewächse auf Höhe der Grasnarbe ab. Auf Fried­höfen lassen sie nur die Grabsteine aufrechtstehen. Und rund um die Stadt entwalden sie einen zwei Kilometer breiten Gürtel komplett. Der Uetliberg wird zu einer kahlen Rippe. Ebenso ergeht es den Gewächsen in und um Genf, Basel, Bern, Lausanne und weitere Städte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.