Zum Hauptinhalt springen

Das Rätsel der dunklen Materie

Niemand weiss, woraus der Grossteil des Universums besteht. Forscher wollen die kosmischen Teilchen nun tief unter den Bergen einfangen.

Vor vier Jahren verkündeten Physiker die Entdeckung des Higgs-Teilchens. Jetzt wollen Forscherteams ein weiteres, jahrzehntealtes Rätsel der Physik lösen: das der dunklen Materie. Weltweit haben sich mehrere Gruppen diesem Ziel verschrieben, das empfindlichste Ex­periment namens Xenon1T geht nun in einem Untergrundlabor in den italienischen Abruzzen in Betrieb. Massgeblich beteiligt ist ein Team der Universität Zürich unter der Leitung von Laura Baudis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.