Zum Hauptinhalt springen

Der Jäger der Planeten

Der Astronom Mike Brown tötete Pluto, aber fand Planet 9.

Astronom Mike Brown vor einem Bild des Planeten 9. Foto: «Washington Post»
Astronom Mike Brown vor einem Bild des Planeten 9. Foto: «Washington Post»

Bis vor kurzem bestand das Lebenswerk von Mike Brown in einer Ironie: Er steckte alle Kraft in das Aufspüren eines zehnten Planeten. Doch als er erfolgreich war, gab es nicht einen Planeten mehr, sondern einen weniger.

Es war an einem Bürotag im Sommer 2006, als Brown einige alte Fotos nachkontrollierte. Plötzlich war er für einige Stunden der einzige Mensch, der wusste, dass das Sonnensystem für immer ein anderes sein würde: Er hatte einen Lichtfleck gefunden, der sich bewegt hatte. Damit hatte er entdeckt, was erst drei Menschen vor ihm entdeckt hatten: einen neuen Planeten. Und zwar einen, der noch entfernter, aber einen Hauch grösser war als Pluto.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.