Zum Hauptinhalt springen

«Die Erderwärmung ist unkorrigierbar»

Warum wir falsche Vorstellungen über die Klimaziele haben, erklärt ETH-Forscherin Sonia Seneviratne im Interview.

Mit Sonia Seneviratne sprach Martin Läubli
Mit jedem weiteren Erwärmungsschritt beschleunigt sich die Abschmelzung der Gletscher. Foto: Arno Balzarini (Keystone)
Mit jedem weiteren Erwärmungsschritt beschleunigt sich die Abschmelzung der Gletscher. Foto: Arno Balzarini (Keystone)

Im Herbst veröffentlicht der Weltklimarat IPCC einen Spezialbericht, der zu den wichtigsten Klimadokumenten in diesem Jahr gehören wird. Die Wissenschaftler werden darin beurteilen, mit welchen Folgen zu rechnen ist, wenn sich die Erde um 1,5 Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit erwärmt. Dieses Ziel soll, so steht es im Pariser Abkommen, angestrebt werden. Es ist das zweite konkrete Klimaziel neben der Temperaturobergrenze von 2 Grad, die gemäss Klimavertrag nicht überschritten werden darf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen