Zum Hauptinhalt springen

Die vier Säulen des Zoos

Moderne Zoos rechtfertigen sich mit Bildung, Artenschutz, Forschung, Erholung. Nichts davon stimmt.

Knut half der Plüschtierindustrie, nicht der Arktis. Foto: Sean Gallup (Getty Images)
Knut half der Plüschtierindustrie, nicht der Arktis. Foto: Sean Gallup (Getty Images)

Während Zoos seit ihren Gründertagen Anfang des 19. Jahrhunderts lange ausserhalb jeder Kritik standen, gerieten sie Mitte der 1970er unter massiven Druck: Im Zuge des Washingtoner Artenschutzübereinkommens 1973, das den bis dahin völlig unkontrollierten Handel mit vom Aussterben bedrohten Tierarten erheblich einschränkte, trat erstmalig ins öffentliche Bewusstsein, welch enormen Anteil die für Zoos getätigten Wildfänge daran hatten, dass viele dieser Tierarten überhaupt erst an den Rand des Aussterbens gebracht worden waren. Für jedes in einem Zoo ausgestellte Tier waren zahllose Tiere der gleichen Art beim Fang oder während des Transports zu Tode gekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.