Zum Hauptinhalt springen

Drohnen retten Rehkitze

Jedes Jahr sterben Hunderte Rehkitze einen qualvollen Tod, weil sie im hohen Gras in Mähmaschinen geraten. Moderne Technik soll das in Zukunft verhindern.

Eine Drohne mit Wärmebildkamera: Moderne Technik soll Rehkitze im hohen Gras retten.

Im Mai und Juni mähen die Bauern ihre Wiesen mit ihren Mähdreschern und übersehen dabei oft junge Rehe. Sie sterben einen qualvollen Tod oder werden verstümmelt.

«Statt bei Gefahr wegzulaufen, haben Rehkitze einen Duckreflex und wähnen sich im hohen Gras in Sicherheit», sagt Mario Kaufmann vom Pilotprojekt Rehkitzrettung. Genau dieses Verhalten wird den jungen Tieren jedes Jahr zum Verhängnis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.