Zum Hauptinhalt springen

Ein saurer Apfel

Der erste genveränderte Apfel kommt in die Läden. Keine Freude herrscht.

Ein Apfel, der nicht braun wird: In Amerika ist die gentechnisch veränderte Kreation für Anbau und Handel freigegeben. Foto: Arctic Apples
Ein Apfel, der nicht braun wird: In Amerika ist die gentechnisch veränderte Kreation für Anbau und Handel freigegeben. Foto: Arctic Apples

Darauf hat das Land gewartet: ein Apfel, der nicht bräunt. Acht Stunden nach Anschnitt präsentiert sich die Frucht mit Namen Arctic immer noch gefällig hell. Nun darf sie Amerika erobern: Die Landwirtschaftsbehörde USDA hat die Biokreation für Anbau und Handel freigegeben.

Der Apfel ist in doppelter Hinsicht neu. Bisher dienten Eingriffe ins Erbgut von Nahrungsmitteln meist den Produzenten: Sojabohnen oder Mais wurden widerstandsfähiger gemacht, um eine herzhaftere Anwendung von Pestiziden im Feld zu ermöglichen. Der Arctic ist anders: Er soll dem Konsumenten gefallen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.