Zum Hauptinhalt springen

Eine Rauchdecke, so gross wie Russland

Die Erderwärmung löst die verheerenden Buschbrände in Australien nicht aus, sie erhöht aber deren Risiko.

Martin Läubli
Apokalyptisch: Riesige Rauchfahnen türmen sich hinter dem Conjola-See an der Ostküste Australiens auf. Sie enthalten einen Cocktail von Luftschadstoffen. Foto: AP, Keystone
Apokalyptisch: Riesige Rauchfahnen türmen sich hinter dem Conjola-See an der Ostküste Australiens auf. Sie enthalten einen Cocktail von Luftschadstoffen. Foto: AP, Keystone

Die Buschbrände im Südosten von Australien wüten seit September des vergangenen Jahres. Nun sind die Folgen der Katastrophe auch Tausende Kilometer entfernt, jenseits des Südpazifiks, messbar. Rauch hat sich bis nach Argentinien und Chile ausgebreitet, wie die Weltorganisation für Meteorologie WMO meldet. Gletscher in Neuseeland sind braun gefärbt. Klimaforscher befürchten, dass das Eis stärker schmilzt, weil die Sonnenstrahlen weniger reflektiert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen