Zum Hauptinhalt springen

Forscher stossen auf unbekannten Meeresbewohner

Bei der Erforschung des Meeresbodens entdeckten Wissenschaftler bei Hawaii möglicherweise eine neue Oktopus-Art.

Eine Spezies wird besichtigt: Aufnahme des bislang unbenannten Oktopus'. (4. März 2016)
Eine Spezies wird besichtigt: Aufnahme des bislang unbenannten Oktopus'. (4. März 2016)
NOAA, Keystone

Wissenschaftler haben Ende Februar nahe der Hawaii-Inseln möglicherweise eine neue Oktopus-Art entdeckt. Ein Team habe einen kleinen, hellfarbigen Kraken in einer Tiefe von vier Kilometern bei der Necker Insel im Pazifik gesichtet, sagte Michael Vecchione von der Nationalen Ozean- und Atmosphärenbehörde am Freitag.

Das Tier habe keine Flossen, alle seine Saugnäpfe seien auf jedem Fangarm in einer Reihe angeordnet. Der Oktopus scheine nicht sehr muskulös zu sein. Es sei fast sicher, dass es sich um eine bislang unbeschriebene Art handele. Das Tier sei bei der Erforschung des Meeresbodens entdeckt worden.

Die Twittergemeinschaft hat dem unbekannten Meeresbewohner bereits einen Namen gegeben: Casper. Der Oktopus weckt offenbar Erinnerungen an das liebenswürdige wie einsame Gespenst aus der gleichnamigen US-Komödie von 1997.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch