Zum Hauptinhalt springen

Gold stammt aus dem Weltraum

Rund 200’000 Tonnen Gold lagern in Banksafes oder schmücken unsere Körper. Wie das Element auf die Erde kam.

Solche Barren lagern in den Safes der Banken, doch der Ursprung des Goldes ist woanders: Verschiedene Goldbarren. Foto: Getty Images
Solche Barren lagern in den Safes der Banken, doch der Ursprung des Goldes ist woanders: Verschiedene Goldbarren. Foto: Getty Images

Jedes Jahr werden einige Tausend Tonnen frisches Gold gefördert und gesellen sich zu den rund 200’000 Tonnen des Elements, die in Banksafes lagern oder unsere Körper schmücken. Doch woher kam das Element überhaupt, und wie endete es in riesigen Nuggets auf der Oberfläche unseres Planeten?

Letztes Jahr konnten Forscher beobachten, wie zwei Neutronensterne fusionierten, dann explodierten und Gravitationswellen freisetzten – sowie genug Energie, um die Bildung vieler schwerer und seltener Elemente, darunter eben auch Gold, auszulösen. Die so entstandenen Elemente enden in Wolken kosmischen Gases, aus denen neue Sterne und Planeten entstehen. Die beobachtete Kollision schleuderte genug Gold in den Weltraum, dass man daraus eine zweite Erde machen könnte, die ganz aus Gold bestünde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.