Im Heim des Tierschutzes gelandet

Teils gravierende Fälle von vernachlässigten Tieren verzeichnet der Zürcher Tierschutz. Katze Jimmy ist so ein Beispiel.

Nach ihrer Hüftoperation ist Katze Jimmy endlich schmerzfrei und wieder zutraulicher.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Jimmy hatte vor fünf Jahren einen Hüftbruch erlitten», erklärt Tierpflegerin Fabienne Müller vom Zürcher Tierschutz im Gespräch mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet. Die Katze wurde jetzt abgegeben und musste zuerst einmal operiert werden. Ihre Institution erlebt viele derartige Fälle, Tiere, die als «gesund» abgegeben werden und sich dann als krank herausstellen. Im Video (oben) zeigt Müller die Missstände auf und nennt die häufigsten Gründe solcher Vernachlässigungen.

Erstellt: 24.07.2018, 16:23 Uhr

Artikel zum Thema

Haustiere werden wie Wegwerfware behandelt

Beim Heim des Zürcher Tierschutzes werden erschreckend viele stark vernachlässigte Haustiere abgeliefert. Trotzdem verzichten die Tierschützer auf Strafanzeige. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Klebriger Protest: Eine PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) Aktivistin protestiert im Vorfeld der Mailänder Fashion Week gegen die Lederindustrie indem sie sich mit schwarzem Schleim übergiesst. (18. Februar 2020)
(Bild: Flavio Lo Scalzo) Mehr...