Zum Hauptinhalt springen

Geheimnisvolle Welt der Insekten

Konserviert für die Ewigkeit, ruhen mitten in Zürich kleine und grosse Krabbler neben filigranen und farbenprächtigen Faltern – zu Hunderttausenden in einem Keller der ETH.

Barbara Reye
Einblicke ins Insekten-Museum. (Realisation: Lea Koch und Doris Fanconi)

Abgeschottet von der Aussenwelt, zwischen einer alten Zivilschutzanlage und einem modernen Labor des World Disney Research Center, liegen im dritten Untergeschoss eines eher unspektaku­lären Gebäudes am Rand des Zürcher Hochschulquartiers wahre Schätze der Natur. Aufgespiesst mit ­feinen Nadeln stecken hier Hunderttausende Käfer, Schmetterlinge, Zwei- und Hautflügler wohlbehütet, akkurat sortiert und sorgfältig bestimmt in den vielen Schubladen aus Holz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen